SteelEye Data Replication for Linux

Darstellung der Data Replication

SteelEye Data Replication mit integrierter CDP Funktionalität ist ein integraler Bestandteil der LifeKeeper Produktfamilie, die Hochverfügbarkeit für Daten und Applikationen und Disaster Recovery Lösungen umfasst. Gemeinsam mit LifeKeeper High Availability werden ein umfassender, weitestgehend automatisierter Datenschutz und eine Erhöhung der Verfügbarkeit von Applikationen angeboten. Wird die Lösung basierend auf einer WAN-Verbindung eingesetzt, kann das Unternehmen für geschäftskritische Daten und Applikationen ein vollständiges Disaster Recovery Szenario basierend auf einem entfernten Rechenzentrum realisieren. 

SteelEye Data Replication liefert alle Features, die ein Administrator benötigt, um geschäftskritische Daten umfassend zu schützen. Durch die Bereitstellung einer optimierten Host-basierten Replikation mit Continuous Data Protection Funktionalität und der möglichen Unterstützung für mehrere beliebig über LAN oder WAN erreichbare Replikationsziele, bietet SteelEye Data Replication alles, was ein Unternehmen benötigt, um alle Unternehmensdaten sicher, geschützt und immer verfügbar zu machen.

 

 

Punktgenaue Datenrücksicherung

Continuous Data Protection (CDP) ist die kontinuierliche Sicherung von Daten, die versioniert und mit einem Zeitstempel oder einem anderen Kennzeichen versehen werden. CDP schafft damit die Möglichkeit, Daten nach logischen Fehlern wie der Zerstörung durch Viren, Korruption durch Softwarefehler oder Löschung durch Benutzer an einem geeigneten Punkt vor Eintritt dieses Ereignisses wieder herstellen zu können. Die SteelEye Lösung, bestehend aus Datenreplikation und CDP, unterstützt das Suchen in den Datenbeständen sowohl rückwärts als auch vorwärts. Somit kann sich der Benutzer einen temporären Datensatz aufbauen, diesen testen und wenn dies nötig ist, rückwärts oder vorwärts weiter suchen bis ein konsistenter Datenbestand bestimmt werden kann.

Einfache Handhabung durch den Data Recovery Wizard

Durch den Wizard und die schrittweise Abarbeitung kann ein eigentlich komplizierter Prozess vereinfacht werden: Die Suche nach den richtigen Daten in der großen Menge aller vorhandenen Daten. Die Möglichkeit, den ausgewählten Datensatz gemeinsam mit der dazugehörigen Applikation wieder zu aktivieren, kann nur durch die Kombination von SteelEye Data Replication mit den LifeKeeper High Availability Komponenten genutzt werden.

1 : n Replikation

Für Unternehmen, die eine erweiterte Backupfunktion mit mehr als einer Kopie der Daten benötigen, bietet SteelEye Data Replication for Linux auch die Erstellung mehrerer Kopien des Datenbestandes auch an verschiedenen Standorten an. Dabei können lokale und remote Replikationsziele beliebig miteinander kombiniert werden. Typischerweise dienen die lokalen Kopien des Datenbestands der kontinuierlichen Datensicherung (CDP), während die Replikation in entfernte Rechenzentren dem Schutz vor Datenverlust im Katastrophenfall dient.

Hoch performant - Ressourcen effektiv

SteelEye Data Replication spiegelt Daten auf Blockebene, unterhalb des Filesystems. Somit kön­nen Probleme mit in Benutzung befindlichen Dateien nicht auftreten. Übertragen werden nur geänderte Daten, um den Netzwerkverkehr so gering wie möglich zu halten. Im Unterschied zur File-basierten Datenreplikation ist SteelEye Data Replication nicht von Zugriffsrechten auf das Filesystem abhängig und benötigt weniger Systemressourcen. Kritische out-of-sync-Zustände können weitestgehend vermieden werden.

weitere Informationen (in Englischer Sprache)

SteelEye Data Replication for Linux

zum nächsten Artikel:

zurück zu: