Netzwerksicht

Netzwerksicht, virtueller Server - physikalischer Server

 

In diesem Bild wird dargestellt, wie sich die physikalisch vorhandenen Server und die virtuellen Applikationen mit ihren virtuellen Adressen und Namen im Netzwerk darstellen. Um die Serverhardware ansprechen zu können, werden den Servern auch im Cluster IP-Adressen zugewiesen. Die Applikation ist jedoch über eine davon unabhängige Adresse erreichbar, die sich je nach Konfiguration und Zustand des Clusters auf einem beliebigen Clusternode befinden kann.

 

Clientsicht

Clientsicht

 

Für den Client ist transparent, auf welchem Node sich die Ressourcen im Moment befinden.

Praktisches Beispiel: Der im Cluster geschützte virtuelle Mailserver. Der Mailclient erreicht über eine virtuelle Adresse nur virtuelle Ressourcen, wie Postfächer, öffentliche Ordner oder Kalender.

 

 

zum nächsten Artikel:

zurück zu: